SENIORENLÖSUNGEN FÜR PKV-KUNDEN

Die Beiträge in der Krankenversicherung steigen. Betroffen sind beide Systeme, also sowohl die Private als auch die Gesetzliche Krankenversicherung.

Aber PKV-Kunden sind im Alter oftmals bei weitem stärker betroffen, denn für die PKV ist die Höhe der Einkünfte ihrer Kunden unerheblich.

Wenn aber im Ruhestand die Einkommensströme seichter werden, dann kann der PKV-Beitrag schnell zu einer Belastung und sogar zu finanzieller Überforderung führen. Um das zu vermeiden, gibt es die sogenannten Sozialtarife der Privaten Krankenversicherung,

  • der Standardtarif und
  • den Basistarif.

Beide Tarife sind der Gesetzlichen Krankenversicherung nachempfunden, nicht identisch aber ähnlich und beide Tarife haben ein Beitragslimit. Sie können niemals teurer werden, als der jeweils gültige Höchstbetrag der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV).

Aufgrund ihren unterschiedlichen Entstehungsdaten, sind Standardtarif und Basistarif auch nicht in ihrem Leistungsversprechen identisch, denn sie basieren auf dem jeweils gültigen SGB V. Beim Standardtarif wurde 1994 eingeführt und sein Leistungsumfang geht auf die Gesundheitsreform von 1993 zurück, die unter dem Begriff Gesundheitsstrukturgesetz bekannt ist.

Der Basistarif wurde als Folge der des sogenannten GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz (2007) zum Januar 2009 eingeführt.

Das erklärt auch die unterschiedlichen Höchstbeträge, die für beide Sozialtarife gelten:

  • Standardtarif für 2021: 706,28 EUR.
  • Basistarif für 2021: 769,16 EUR.

(Quelle: https://www.bundesregierung.de/breg-de/suche/beitragsbemessungsgrenzen-2021-1796480)

 

PKV-BEITRAG IM RENTENALTER BEZAHLBAR HALTEN

Als betroffener PKV-Kunde haben Sie verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten, um Ihren Beitrag auf ein bezahlbares Niveau zu senken. Da man sich oftmals in den Jahren vor Rentenbeginn darüber Gedanken macht, ob das Ganze auf Dauer auch finanzierbar ist, muss man nicht notwendigerweise erst in den Ruhestand gehen, bevor man an der Situation etwas ändern kann.

Folgende Maßnahmen können getroffen werden:

Die Unterschiede in der Beitragsberechnung bei PKV und GKV

In der PKV berechnet sich der Beitrag nach Alter bei Eintritt, Gesundheitszustand und dem gewählten Versicherungsumfang sowie bis 2013 auch nach Geschlecht, denn den unterschiedlichen Lebenserwartungen von Männern und Frauen wurde ebenfalls Rechnung getragen. Heute ist das anders, denn in der PKV gibt es nur noch so genannte UNISEX-Tarife. Dabei handelt es sich um eine Mischkalkulation.

Bedauerlicherweise entwickeln sich die Beiträge nicht linear, sondern entsprechend der Inanspruchnahme basierend auf der Größe des jeweiligen Kollektivs in den einzelnen Altersgruppen. Ich weiß, das klingt jetzt etwas kryptisch und ich möchte das verdeutlichen...

In der GKV richtet sich der Beitrag ausschließlich nach der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit. Je höher die Einkünfte, desto höher ist der Beitrag bis maximal zur Beitragsbemessungsgrenze. Bei sinkenden Einkünften reduziert sich auch der Beitrag und genau das ist natürlich interessant, wenn es um den Ruhestand geht, denn normalerweise reduzieren sich in dieser Phase die Einkünfte.

UMSTELLUNG IN DEN STANDARDTARIF

UMSTELLUNG IN DEN BASISTARIF

GESTALTUNG DURCH TARIFWECHSEL

RÜCKKEHR IN DIE GKV

WEITERE ALTERNATIVEN

Es gibt aber auch präventive Maßnahmen, die man ergreifen kann solange man jünger ist. Krankenversicherer empfehlen gerne die Beitragsentlastungskomponente und es gibt wirklich nur sehr wenige Versicherer, die kein solches Modell vorhalten... zurzeit eigentlich nur einen, die LKH.

Aber alle anderen Versicherer bieten ein solches Modell an, bei dem man sich ein Beitragspolster anspart, das dann ab dem Rentenbeginn den Beitrag reduziert. Allerdings sind diese Modelle bis auf eines darauf ausgelegt, dass sie auch während der Entlastungsphase weiterhin Beitrag kosten und das schmälert die Attraktivität bei weitem... dennoch kann das Modell sinnvoll sein, sofern man es frühzeitig abschließt und rechtzeitig beendet.

Für folgende Versicherte kann ein Beitragsentlastungsmodell eine (temporäre) Lösung sein:

Angestellte

  • wenn der Arbeitgeberanteil noch nicht komplett ausgeschöpft ist;
  • wenn aufgrund der gesundheitlichen Verhältnisse der Versicherungsschutz nicht erweitert werden kann und dadurch der Beitrag aufgestockt wird, um den Arbeitgeber maximal auszuschöpfen.

Beamte

da Beamte in der Regel als Versorgungsempfänger 70 Prozent Beihilfe haben und nur 30 Prozent über die Ergänzungsversicherung abgedeckt werden müssen, kann der Beitrag nahezu auf null reduziert werden

Für Selbständige und Freiberufler gibt es andere Lösungen, die besser geeignet sind.

ENTLASTUNGSMODELLE

Wenn Sie als betroffener PKV-Senior bereits ein Beitragsentlastungsmodell haben, dann wird es höchste Zeit den Status Quo zu prüfen, solange es noch nicht in die aktive Phase eingetreten ist, denn erstmal aktiviert, lässt es sich nicht mehr beenden und es ist in der Regel bis zum Vertragsende beitragspflichtig.

Wenn Ihre Beitragsentlastung noch nicht wirkt, weil es erst in der Zukunft aktiviert wird, dann wird es höchste Zeit Ihrem Versicherer einige Fragen zu stellen.

Alles Wissenswerte zu Beitragsentlastungsmodellen finden Sie hier...

Datenschutzeinstellungen

Ich nutze Cookies auf meiner Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere mir dabei helfen, meine Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies. Sie können Ihre Einwilligung zu ganze Kategorien geben, sich weitere Informationen anzeigen lassen oder bestimmte Cookies an- und abwählen.
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen . Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Gruppe Externe Medien
Name gaVisitorUuid
Technischer Name gaVisitorUuid
Anbieter GetResponse
Ablauf in Tagen 365
Datenschutz https://www.getresponse.com/de/legal/datenschutz
Zweck Ein HTTP-Cookie, mit dem Eingabeinformationen gespeichert werden, um das Übermitteln von Informationen in Informationsfelder zu vereinfachen.
Erlaubt
Gruppe Externe Medien
Name euf_overlay_closed_174
Technischer Name euf_overlay_closed_174
Anbieter Erdmann & Freunde
Ablauf in Tagen 60
Datenschutz https://www.tarifwechsel24.de/datenschutzhinweis.html
Zweck Marketing
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name gaIs Valuable
Technischer Name gaIsValuable
Anbieter Getresponse
Ablauf in Tagen 365
Datenschutz https://www.getresponse.com/de/legal/datenschutz
Zweck Analytik
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Conversion
Technischer Name _gcl_au
Anbieter Google
Ablauf in Tagen 90
Datenschutz https://policies.google.com/privacy/frameworks
Zweck Conversiontracking von Google Ads
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Conversion
Technischer Name _pk_ref
Anbieter Matomo (in JavaScript)
Ablauf in Tagen 180
Datenschutz https://matomo.org/privacy-policy/
Zweck Zuordnungsinformation, die der Referrer ursprünglich für den Besuch verwendet hat.
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Conversion
Technischer Name _pk_ses
Anbieter Matomo (in Java Schript)
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz https://matomo.org/privacy-policy/
Zweck Kurzfristige Speicherung des Besuchs des Webseite
Erlaubt
Gruppe
Name
Technischer Name
Anbieter
Ablauf in Tagen
Datenschutz
Zweck
Erlaubt
Gruppe
Name
Technischer Name
Anbieter
Ablauf in Tagen
Datenschutz
Zweck
Erlaubt
Gruppe
Name
Technischer Name
Anbieter
Ablauf in Tagen
Datenschutz
Zweck
Erlaubt